HOME AKTUELL NATURERLEBNIS WOLLMATINGER
RIED
NATURSCHUTZ-
ZENTRUM
HELFEN / JOBS NABU KINDER
 

 

NSZ Wollmatinger Ried > Naturschutzzentrum

 

Das Naturschutzzentrum Wollmatinger Ried

Eintritt frei!

 

Naturschutzzentrum

Im ehemaligen Bahnhof Reichenau eröffnete der NABU 1990 das neue NABU-Naturschutzzentrum Wollmatinger Ried. Von hier aus wird die Schutzgebietsbetreuung koordiniert.

Darüber hinaus steht das NABU-Zentrum mit seiner ständigen Ausstellung zum Thema „Fang die Sonne ein“ allen Interessierten für Fragen zum Natur- und Umweltschutz und für Vorträge, Diskussionen und Seminare offen.


NABU-Zentrum Wollmatinger Ried
Kindlebildstr. 87
78479 Reichenau
Tel: 07531-78870
Fax: 07531-72383
email: NABU@NABU-Wollmatingerried.de

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 9 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr.
Sa - So/Feiertag: 13.00 - 15:30 Uhr (April - September)

 

Ausstellung "Fang die Sonne ein"

Ausstellung „Fang die Sonne ein“

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Sonne als universeller Energiespender für das Leben auf unserer Erde und im Naturschutzgebiet „Wollmatinger Ried-Untersee-Gandensee“. Die Pflanzen- und Tierwelt des Naturschutzgebietes wird ausführlich und detailliert beschrieben.

 


Wir über uns

Das Team des NABU-Naturschutzzentrums besteht aus drei hauptamtlichen Mitarbeitern und einem Team von Freiwilligen im ökologischen Jahr (FÖJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD). Unterstützt werden wir von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, denen wir hier sehr gerne unseren besonderen Dank für ihr Engagement aussprechen möchten!

 

Ihre Ansprechpartner im NABU-Naturschutzzentrum:

Geschäftsführer: Eberhard Klein (Dipl. Biologe)
Eberhard.Klein@NABU-Wollmatingerried.de

Referentin Landschaftspflege: Hannah Becker (M. Sc. Naturschutz und Landschaftsökologie)
Hannah.Becker@NABU-Wollmatingerried.de

Verwaltung / Referentin Öffentlichkeitsarbeit: Susanne Schuh (Dipl.-Ing. Landschaftsplanung (FH) )
Susanne.Schuh@NABU-Wollmatingerried.de

Anfahrt zum Naturschutzzentrum

Das Naturschutzzentrum befindet sich im Reichenauer Bahnhof

 

Kommen Sie mit dem Auto? Biegen Sie an der Kindlebildkreuzung (Kreuzung der B 33 mit dem Reichenauer Damm) von Allensbach kommend links ab. Folgen Sie der Straße bis zum Bahnübergang. Queren Sie die Bahnlinie. Das gelbe Gebäude rechter Hand ist das Naturschutzzentrum.

 

Kommen Sie mit der Bahn? Steigen Sie aus der Regionalbahn Konstanz-Engen (seehas) am Haltepunkt Reichenau (Baden) aus. Fahrplan 2016 "seehas"  

Kommen Sie mit dem Bus von der Insel Reichenau oder wollen Sie weiter auf die Insel? Fahrplan SBG Bus 2016

 

Kartenausschnitt mit dem Naturschutzzentrum

Anfahrt zum Treffpunkt "Vogelhäusle"

Das Vogelhäusle befindet sich in der Nähe der Kläranlage Konstanz.

 

vh

Das alte Naturschutzzentrum ("Vogelhäusle") dient weiterhin als Ausgangspunkt für die öffentlichen Riedführungen. Auf dem 5 km langen Rundweg durch das Wollmatinger Ried erfahren Sie viel Interessantes über seine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, seine Geschichte und die Naturschutzarbeit.


 

Kommen Sie mit dem Auto oder mit dem Fahrrad?
Von Allensbach auf der B33 kommend an der Ortseingangskreuzung nach rechts abfahren.

 

Kommen Sie mit der Bahn?
Steigen Sie aus der Regionalbahn Konstanz-Engen am Haltepunkt ‚Wollmatingen’ aus. Gehen Sie in Richtung See bis zur B33. Kreuzen Sie die Straße und gehen geradeaus weiter entlang dem Werksgelände der Entsorgungsbetriebe Konstanz. Fahrplan 2016 "seehas"

 

Kommen Sie mit dem Bus aus Konstanz?
Linie 6 ab Marktstätte Haltestelle Fritz-Arnoldstraße aussteigen. Fahrplan 2016 Linie 6

 

Ab hier für alle:
Nächste Straße rechts (rechter Hand liegt nun das Betriebsgebäude der Entsorgungsbetriebe Konstanz: ein hohes Gebäude mit Pultdach und vielen Solarzellen). In die kleine Straße nach links abbiegen (am Wertstoffhof vorbei). Nach ca. 50 m sehen Sie einen Aushang und einen Wegweiser des NABU. Hier bitte Fahrrad oder Auto abstellen. Folgen Sie zu Fuß den Wegweisern nach rechts durch einen kleinen Fußweg bis zum "Vogelhäusle" (ca. 230 m).

 

Kartenausschnitt mit dem Vogelhäusle

Anfahrtsskizze

Neubau des NABU-Naturschutzzentrum am Bodensee

Das Bauschild des neuen Zentrums wurde feierlich enthüllt.

"Ich freue mich sehr über dieses erste sichtbare Zeichen des neuen NABU-Bodenseezentrums. Damit beginnt ein neues Kapitel in der über 100-jährigen Erfolgsgeschichte des NABU am Bodensee“, sagte der NABU-Landesvorsitzende Johannes Enssle und spricht uns dabei voll und ganz aus der Seele!

Gemeinsam mit dem Reichenauer Bürgermeister Dr. Wolfgang Zoll und dem Konstanzer Baubürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn das Schild präsentierte enthüllte Johannes Enssle am Freitag (10.02.17) das Bauschild für das neue NABU-Bodenseezentrum am Bahnhof Reichenau.

Neben dem hauptamtlichen Personal der bisherigen Zentren wird auch der NABU-Bezirksverband Donau-Bodensee ins neue Zentrum einziehen. Zugleich werden vom neuen Standort aus die ehrenamtlichen Aktiven der NABU-Gruppen der Region betreut – allen voran die Aktiven aus Konstanz, Radolfzell, Singen und Stockach.

Weitere Infos zu unserem Neubau finden Sie auf der Seite des NABU Baden-Württemberg.

 

Ansicht des neuen NABU-Naturschutzzentrums

So könnte das neue NABU-Naturschutzzentrum im Reichenauer Gewerbegebiet Göldern-Ost aussehen. Die Darstellung zeigt den Blick von Norden, also von Radweg und Bahnlinie aus. Links und im Hintergrund sind die NABU-Gebäude zu sehen, rechts das der Gemeinde mit Info-Zentrum, Verkauf und Gastronomie. Bild: Braun/Müller/NABU

 

Bauschildenthüllung

Das enthüllte Bauschild und alle Anwesenden. Bild: H. Huber

 

 

 
     
Logo Facebook  Logo Twitter  

 

 

 

Karte von BW